Loksound für die Roco E.412 / EU.43

by Gideon de Vries (20 Jänner 2011)

ab der Minute 4:50 sieht man die EU43/E412

Die Lokomotive Roco E412/EU43 ist bereits für einen digitalen Decoder vorbereitet, jedoch nicht für die Unterbringung eines Lautsprechers für den Loksound. Es ist aber durch den verfügbaren Platz im inneren der Lokomotive und im Decoderfach auf der Unterseite der Lok zwischen den beiden Radkästen nicht schwierig trotzdem einen Loksound Decoder mit Lautsprecher einzubauen. Der Decoder wird einfach ins innere der Lokomotive verlagert und das eigentliche Decoderfach dient für die Unterbringung des Lautsprechers.

Benötigtes Werkzeug: 

Schraubenzieher, Zange, Feile, kleines Furniermesser, ein Lötgerät, Lötzinn, Isolierband. Ich habe in diesem Fall einen ESU 3.5 Loksound Decoder mit 8 poligem NEM Stecker verwendet. Den Loksound habe ich mir selber mit Hilfe des ESU Lokprogrammers programmiert, alternativ ist in Italien der ESU Decoder mit dem bereits aufgespielten Loksound der E412 erhältlich. Eventuell nützlich können auch das Datenblatt der Lokomotive und das Handbuch des Decoders sein

Nun beginnen wir mit dem öffnen des Models in dem wir wie in der Beschreibung des Herstellers beschrieben das Gehäuse vorsichtig spreizen und nach oben heben. Achtung denn vorher müssen einige Zurüstteile entfernt werden.

Der 8 Polige NEM Sockel für den Anschluss des Decoders befindet sich unterhalb des Gehäuses.

Den Lautsprecher montieren wir im Decoderfach auf der Unterseite der Lok. Um das Decoderfach zu öffnen müssen ebenfalls einige Zurüstteile entfernt werden

Bevor wir den Lautsprecher einbauen müssen wir in den Deckel des Decoderfachs eine Öffnung schneiden um dem Ton die Möglichkeit zu geben sich ungestört zu verbreiten. Am besten geht dies mit einem kleinen Furniermesser (3 Fotos oben).

Um den Einbau des 23mm Lautsprechers zu erleichtern müssen wir sehr vorsichtig einen halben mm Plastik am Rand des Decoderfachdeckels entfernen (Nr. 2).

An einigen Stellen (Nr. 1 auf den 3 Fotos links) müssen wir auch selbst zugeschnittene schmale Gummistreifen anbringen damit ein möglichst hermetischer Verschluss des Lautsprechers gewährleistet ist (sehr wichtig für den Klang). Der Lautsprecher wird nun mit ganz wenig Kleber eingeklebt.

Um ebenfalls das Decoderfach möglichst hermetisch zu verschliessen wird an der Lokseite (Nr. 2) ein stück Klebeband angebracht.

Den Decoder legen wir über dem Fahrgestell auf die Lokomotive und die Kabel werden mit einem kleinen Streifen Klebeband fixiert.

Nun können wir das Gehäuse wieder auf die Lokomotive schieben und sie damit verschliessen.

Gute Unterhaltung mit dem neuen Loksound!

Die Inhalte und die Konzeption dieser Seiten unterliegen dem Copyright. Die Wiedergabe und Verbreitung jeglicher Inhalte, dies umfasst Text, Fotografien und Grafiken,  ist nur mit Zustimmung des Autors erlaubt.

Der Autor dieser Projekte entzieht sich jeglicher Verantwortung für eventuelle Schäden jeder Art.

Copyright ©  2004 - 2017  All rights reserved